>> Home

Baustoffchemie

Chemie der Werkstoffe im Bauwesen


 Home  Termine  Fachartikel  Richtrezepturen  Webverzeichnis 
 
 English 


Fugenfüller für Gipskartonplatten, zweikomponentig, anwendungsfertig

auf Basis alpha-Halbhydrat, zweikomponentig

Aus einem Patent der United States Gypsum Company: Eine Komponente enthält das Halbhydrat, das Wasser, die Kunststoffdispersion, etliche Hilfsstoffe und den "Abbindeverhinderer", der verhindert, dass das HH während der Lagerung abbindet. Die zweite Komponente besteht aus dem Abbinde-Initiator, der die Inhibierung des Halbhydrates wieder aufhebt und die Masse quasi "auf Befehl" zu einem normalen Abbindeverhalten bringt. Die Lagerstabilität der folgenden Rezeptur wird mit mindestens 18 Monaten angegeben.

Quelle: Patent US 6,228,163


Pos. Rohstoff Gewichtsteile
 Komponente A
1alpha-Halbhydrat46,0
2Kalksteinmehl10,0
3Dispersion (Ethylen-Vinylacetat-Copolymer)6,5
4Perlite (gemahlen, < 0,15 mm, 250 g/L)4,5
5Tertanatriumpyrophosphat (Abbindeinhibitor)0,25
6Methylhydroxypropylcellulose, unmodifiziert, hochviskos, verzögert lösl.0,22
7Assoziativverdicker auf Basis Polyacrylsäure (28%ig, Emulsion)0,20
8Citronensäure0,065
9Fungizid0,065
10Bakterizid0,065
11Wasser32,0
 
Komponente B
12Zinksulfat (Abbinde-Initiator)0,020
  
99,9


Ergänzung zu den Rohstoffen:
Im Patent benennen die Erfinder auch die Handelsnamen der von ihnen eingesetzten Additive.

Kommentar:
Der Wasser-Gips-Faktor ist 0,70. Für die Lagerstablilität ist nach Angaben der Erfinder der Polyacrylsäurecopolymer-Zusatz von Bedeutung: Lässt man ihn weg oder tauscht ihn gegen einen anderen Verdickertyp aus, dann verringert sich die Lagerstabilität (Details siehe Patent).


Erstveröffentlichung: 2001-05-08

Die obigen Angaben sind nur als grobe Leitlinie geeignet und die Rezeptur soll zu eigenen Versuchen anregen. Die Rohstoffbezeichnungen und Herstellerangaben sind (aus der angegebenen Quelle) übernommen worden. Titel, Kurzbeschreibung, Ergänzungstext und Kommentar stammen von mir.


© Andrea Glatthor   Impressum