>> Home

Baustoffchemie

Chemie der Werkstoffe im Bauwesen


 Home  Termine  Fachartikel  Richtrezepturen  Webverzeichnis 
 
 English 


Dünnlagenputz auf Gipsbasis

maschinengängiger Innenputz für planebene Bauteile

Mit dem Dünnlagenputz kann planebener Putzgrund (Plansteinmauerwerk, planebene Betonbauteile) mit einer mittleren Schichtdicke von 4 mm verputzt werden.



Pos. Rohstoff Gewichtsteile
1Stuckgips85,0
2Kalksteinsand (0,1 - 1 mm)8,0
3Kalkhydrat3,5
4Perlite (0 -1 mm, Schüttdichte 60 kg/m³)2,5
5Methylhydroxyethylcellulose, modifiziert (>25000 mPas 2%ig)0,35
6Hydroxypropylguar (Addilose 75 o. Esacol HS 20)0,11
7Weinsäure (als Feinstpulver)0,080
8Stärkeether (Berolan ST 500)0,030
9Luftporenmittel (Berolan LP 50)0,020
  
99,6
 Wasser/Feststoff-Faktor: 0,72 


Ergänzung zu den Rohstoffen:
Die MHEC ist im Idealfall eine nur schwach modifizierte Type, oder aber ein Gemisch aus einer "normal" modifizierten Type mit einer unmodifizierten. Auf welche Modifizierungsmittel der jeweilige Gips anspricht, muss individuell ermittelt werden. Selbstverständlich muss auch die Zusatzmenge des Verzögerers (Weinsäure) individuell festgelegt werden. Die angegebene Masse für die Perlite entspricht bei der volumenorientierten Dosierung einer Zusatzmenge rund 400 Litern pro Tonne. Der Wasser-Gips-Faktor bei der maschinellen Verarbeitung liegt zwischen 0,67 und 0,77.



Veröffentlichungsdatum: 2002-08-01

Die obigen Angaben sind nur als grobe Leitlinie geeignet. Die Rohstoffe sind teilweise bewusst ohne konkrete Produktbezeichnung bzw. Lieferanten aufgeführt und die Rezeptur soll lediglich zu eigenen Versuchen anregen.


© Andrea Glatthor   Impressum