>> Home

Bauchemie Webverzeichnis

Nur einen Suchbegriff (oder auch nur ein Fragment davon) eingeben.
* wirkt als Platzhalter: *sulfat*estrich

 Home  Termine  Fachartikel  Richtrezepturen  Schlagwort-Index  Neueinträge 
Webverzeichnis
 English 


Start > Umweltaspekte > Innenraumschadstoffe
Keine Unterkategorien vorhanden.

7 Einträge gefunden:

Sensorische Bewertung der Emissionen aus Bauprodukten
Abschlussbericht eines Forschungsvorhabens. Sein Ziel war es, das entwickelte Geruchsmessverfahren im Forschungsvorhaben "Umwelt- und Gesundheitsanforderungen an Bauprodukte - Ermittlung und Bewertung der VOC und geruchlichen Belastungen" durch praktische Anwendung zu erproben und in das Schema des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten (AgBB-Schema) zu integrieren.
Hrsg.: Umweltbundesamt

Emissionsbegrenzung aus Bauprodukten
Die Studie "Konzeptentwicklung europäischer NIK Werte" greift vorliegende Untersuchungen zu Arbeitsplatzgrenzwerten in Europa auf und ergänzt sie. Die Ergebnisse der Studie sollen zur Entwicklung eines europäischen Konzeptes zur Aufstellung von einheitlichen Grenzwerten für die Bewertung von Emissionen aus Bauprodukten beitragen.
Hrsg.: Umweltbundesamt

Die Belastung von Innenraumluft und Hausstaub durch Isothiazolone aus Wandfarben
Isothiazolone werden häufig in Dispersionsfarben als Konservierungsstoff eingesetzt. Der Fachartikel informiert über die Verbindungen 5-Chlor-2-methyl-2,3-dihydroisothiazol-3-on (MCI) und 2-Methyl-2,3-dihydroisothiazol-3-on (MI) und ihr allergenes Potenzial bzw. ihre Toxizität. Zu Testzwecken wurden Räume mit MCI/MI-haltiger Farbe gestrichen und die Emission gemessen. Abgedruckt in Umwelt, Gebäude & Gesundheit, September 2001.
Hrsg.: Markus Binder, Wigbert Maraun, Herbert Obenland. Arguk Umweltlabor GmbH

Wollprodukte im Wohnbereich - Untersuchungen zur Abschätzung des allergenen Potentials
Studie zur Abschätzung des allergenen Potentials von Wollprodukten aus dem Wohnbereich (z.B. Teppiche, Bettwaren und Dämmmaterialien) bei Hautkontakt und bei Kontakt mit dem Bronchialtrakt nach dem Einatmen von Staubpartikeln. [211 Seiten, 3,8 MB, PDF]
Hrsg.: Edith Claßen, Dissertation, 2003

Mottenschutzmittel in Wollteppichen: Wirkstoffe und Vorkommen in Hausstäuben
Informationen über die Insektizide, die als Teppichausrüstungsmittel zum Schutz vor Motten und Käferfraß eingesetzt wurden/werden. Es wird dabei speziell auf die Produkte 'Eulan WA Neu' und 'Eulan U 33' eingegangen und deren Identifizierung beschrieben sowie das toxikologische Risiko diskutiert.
Hrsg.: H. Obenland, W. Maraun, Th. Kerber, S. Pfeil, J. Angles-Angel; Arguk Umweltlabor GmbH

Umwelt- und Gesundheitsanforderungen an Bauprodukte
Welche Schadstoffe können Bauprodukte freisetzen? Wie können Produktnormen sicherstellen, dass Bauprodukte die Gesundheit der Gebäudenutzer und die Umwelt nicht gefährden? Details rund um die Ermittlung und Bewertung der VOC-Emissionen und geruchlichen Belastungen.
Hrsg.: Umweltbundesamt

Emissionen von Flammschutzmitteln aus Bauprodukten und Konsumgütern
Flammschutzmittel werden immer wieder in teilweise hohen Konzentrationen in Hausstäuben nachgewiesen. Die Quellen der Emissionen sind bisher wenig erforscht. Im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) untersuchte die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung bei Bauprodukten und Konsumgütern das Emissionsverhalten der Flammschutzmittel.


1846 Links in 229 Kategorien. [20.11.2017]

© Andrea Glatthor   Impressum