>> Home

Bauchemie Webverzeichnis

Nur einen Suchbegriff (oder auch nur ein Fragment davon) eingeben.
* wirkt als Platzhalter: *sulfat*estrich

 Home  Termine  Fachartikel  Richtrezepturen  Schlagwort-Index  Neueinträge 
Webverzeichnis
 English 


Start > Bauphysik > Feuchteschutz
Unterkategorien dieser Kategorie:
Software (Wasserdampfdiffusion, Feuchtetransport) (6)
Verwandte Kategorien woanders im Verzeichnis:
*Bauschäden und Bausanierung: Elektrophysikalische Verfahren zur Mauerwerkstrockenlegung  (3)

15 Einträge gefunden:

Über den Einfluss von Fehlstellen hydrophobierter Außenwände auf den Feuchtehaushalt von Mauerwerken
Rechnerische Abschätzung der Folge von Rissen in hydrophobiertem Ziegelmauerwerk: Feuchtestau hinter hydrophobierten Oberflächen und das Frostschadensrisiko. [13 Seiten, 311 KB, PDF]
Hrsg.: M. Krus, A. Holm, Fraunhofer-Institut für Bauphysik

Schimmelpilze und Beurteilungsklassen zur Gesundheitsgefährdung
Detailinformationen über die gesundheitliche Gefährdung durch Schimmelpilze. Beschrieben werden die allergene, toxische und infektiöse Wirkung. Mit Aussagen zur Geruchsbelästigung und zur hygienischen Einschätzung. Außerdem werden die Schimmelpilze in zwei Klassen eingeteilt: Indikatorpilze und kritische Pilze. [2 Seiten, 54 kB, PDF]
Hrsg.: K. Sedlbauer (Fraunhofer Institut für Bauphysik, IBP), Th. Gabrio (Landesgesundheitsamt Stuttgart), 2002, in IBP-Mitteilung 401

Feuchtetransport- und Speicherkoeffizienten poröser mineralischer Baustoffe
Behandelt theoretische Grundlagen und neue Messtechniken. Enthält viele Details zu Baustoffen und ihrem Feuchtehaushalt sowie zu Messverfahren. Mit Messwerten für feuchtetechnische Kennwerte wie Wasserdampfdiffusionskoeffizient, kapillare Wasseraufnahme (Kapillartransportkoeffizient), Porosität, Gleichgewichtsfeuchte sowie Feuchtigkeitsgehalte und Feuchtigkeitsverteilung. [68 Seiten, 1,3 MB, PDF]
Hrsg.: Martin Krus, Dissertation, 1995

Die Feuchtepufferfunktion - Beschreibung instationärer Feuchtetransportvorgänge in porösen Materialien
Ein allgemeiner Überblick zur Feuchtepufferfunktion mit den theoretischen Grundlagen, deren Weiterentwicklung zu einem numerischen Simulationswerkzeug sowie Anwendungsbeispielen. Von der weiterführenden Literatur wird jeweils ein Abstract angeboten.
Hrsg.: Martin Reick, 2001, www.feuchtepufferfunktion.de

Variable Dampfbremse - Problemlösungen für schwierige bauphysikalische Sanierungen
Anhand von Fallbeispielen wird die Wirkungsweise und Wirksamkeit von variablen (feuchteadaptiven) Dampfbremsen gezeigt. [16 Seiten, 420 kB, PDF]
Hrsg.: Hartwig M. Künzel, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, 2001, Vortrag zur eu[z]-Baufachtagung

Feuchteschutz unbelüfteter Steildächer
Zur Vereinbarkeit von DIN 68800-2 und des Neuentwurfs der DIN 4108-3 aus bauphysikalischer Sicht. Grundlegende Erläuterungen zu den wärme- und feuchtetechnischen Einwirkungen bei Dachkonstruktionen. Gegenüberstellung von diffusionsoffener und diffusionsdichter Bauweise und den möglichen Schadensmechanismen. [20 Seiten, 336 kB, PDF]
Hrsg.: Hartwig M. Künzel, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, 2000, Vortrag zum Holzbautag der DGfH

Trocknung von Mauerwerk mit Wärmedämmverbundsystemen und Einfluß auf den Wärmedurchgang
Austrocknung von baufeuchtem Mauerwerk nach dem Aufbringen eines WDVS. Anhand von Fallbeispielen mit verschiedenen Wandaufbauten wird die Trocknungszeit für verschiedene Randbedingungen berechnet, u.a. werden variiert: Kalksandstein/Hochlochziegel, EPS-/Mineralwolle-Dämmung, Fliesen/Putz als Innenraumverkleidung. [10 Seiten, 199 kB, PDF]
Hrsg.: Andreas H. Holm, Hartwig M. Künzel, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, 1999

Hygroskopische Ausgleichsfeuchten unterschiedlicher Baustoffe
Tabelle mit Ausgleichsfeuchten für: Historische Vollziegel, Vollziegel, porosierte Hochlochziegel, Kalkputz/-mörtel, Kalkzementputz, Kalksandstein, vulkanischer Tuff (Kassel), rheinischer Tuff, toniger Sanstein, quarzitischer Sandstein, carbonatischer Sandstein, Granit, Marmor. [97 kB, PDF]
Hrsg.: Tabelle aus: Beurteilung von Mauerwerk - Mauerwerksdiagnostik. WTA-Merkblatt 4-5-99/D

Feuchteschutz beim Mauerwerksbau
Informationen zur Feuchtebelastung von Mauerwerk: Herkunft des Wassers (auch Tauwasser und Gleichgewichtsfeuchte) und zu Abdichtungen gegen von außen eindringendes Wasser. Mit Kennwert-Tabellen: Taupunkttemperaturen, Ausgleichsfeuchten, Dampfdiffusionswiderstandsfaktoren sowie einem Diagramm zur Wärmeleitfähigkeit von Ziegelmauerwerk in Abhängigkeit vom Feuchtegehalt.
Hrsg.: Verband Österreichischer Ziegelwerke

Algen auf Wärmedämm-Verbundsystemen
Ergebnisse von Freilandtests bezüglich der Wachstumbedingungen von Algen auf Fassadenflächen mit verschiedenen Wandaufbauten. [2 Seiten, 78 kB, PDF]
Hrsg.: H.M. Künzel, K. Sedlbauer, Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP), 2001, in IBP-Mitteilung 382

Schimmelpilze an Wohngebäuden - Altes Thema, neue Lösungen
Beschreibung der Ist-Situation und Präsentation eines Ansatzes zur Vorhersage der Schimmelpilzbildung auf Baustoffen. [15 Seiten, 170 kB, PDF]
Hrsg.: K. Sedlbauer und M. Krus, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, 2001, Beitrag zum 3. Dahlberg-Kolloquium "Mikroorganismen und Bauwerkinstandsetzung"

Instationäre Feuchtetransportvorgänge - Moderne Rechenverfahren für die Diagnostik
Beispiele für die Anwendung von Rechenverfahren für die Beschreibung von hygrothermischen Vorgängen in Bauteilen im Vergleich zu den Normverfahren der DIN 4108. [18 Seiten, 903 kB, PDF]
Hrsg.: A. Holm, K. Sedlbauer, Hartwig M. Künzel, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Beitrag zu den Hanseatischen Sanierungstage 2000

Schimmelpilzbildung auf Wärmedämm-Verbundsystemen
Dünne Luftspalte zwischen Dämmstoffplatten als Ursache für Schimmelpilzbildung an der Außenfassade, speziell im Fenstersturz-Bereich und bei Verwendung von Mineralwolledämmplatten. [2 Seiten, 87 kB, PDF]
Hrsg.: K. Sedlbauer, M. Krus, Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP), 2001, in IBP-Mitteilung 391

Verfahren zur ein- und zweidimensionalen Berechnung des gekoppelten Wärme- und Feuchtetransports
Befasst sich neben dem Feuchtehaushalt von Baustoffen vor allem mit dem Einfluss der Feuchte auf den Wärmehaushalt (Wärmespeicherung und Wärmeleitung feuchter Baustoffe). Enthält Informationen über Feuchtespeicherung und Feuchtetransportmechanismen sowie über die Wärme- und Feuchteübertragung an den Bauteilgrenzen. [68 Seiten, 1,4 MB, PDF]
Hrsg.: Hartwig M. Künzel, Dissertation, 1994

Algen auf Außenwänden - Bauphysik als Ursache? Bauphysik als Lösung!
Zu Ursachen und Bekämpfung von mikrobiologischem Befall von Fassaden, speziell auf Wärmedämmverbundsystemen. [11 Seiten, 165 kB, PDF]
Hrsg.: Hartwig M. Künzel, Martin Krus, K. Sedlbauer, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, 2001, Beitrag zum 3. Dahlberg-Kolloquium "Mikroorganismen und Bauwerkinstandsetzung"


2416 Links in 229 Kategorien. [19.10.2017]

© Andrea Glatthor   Impressum