>> Home

Bauchemie Webverzeichnis

Nur einen Suchbegriff (oder auch nur ein Fragment davon) eingeben.
* wirkt als Platzhalter: *sulfat*estrich

 Home  Termine  Fachartikel  Richtrezepturen  Schlagwort-Index  Neueinträge 
 
 English 

Suchbegriff: Schichtsilicate

Polyacrylamide als Verdickungsmittel in Zementmörteln (Englisch)
Es werden verschiedene, auf Zement flockend wirkende, Polymere als Verdicker für zementgebundene Mörtel beschieben: Polyacrylamidse, Stärkeether, Na-CMC, Polyethylenoxid. Die anwendungstechnischen Tests erfolgten in einer Fliesenkleber-Basisrezeptur. (Es wird eine Messmethode für den "Flockungsindex" von organischen Polymeren beschrieben.)
Hrsg.: Tile Council of America Inc., 1977, US4021257
Kategorie: Patente: Polyacrylamide als Verdickungsmittel

Verdicker auf Basis anionischer Celluloseether (Englisch)
Verdicker für elektrolythaltige Systeme auf Basis Carboxymethylcellulose: Synergistische Wechselwirkungen im System CMC plus Schichtsilicat (z.B. Hectorit).
Hrsg.: Laporte Industries Ltd., 1993. WO9308230
Kategorie: Patente: Verdickungsmittel, Rheologiehilfsmittel

Verdickersystem für Baustoffgemische
Ein Polyacrylamid-freies Verdickersystem, das aus einem Gemisch aus Celluloseether, Stärkeether und Schichtsilicaten besteht, wurde in Zementfliesenklebern und Gipsspachtelmassen eingesetzt und getestet.
Hrsg.: Clariant GmbH, 1997, EP0773198 (Equivalent: DE19541945)
Kategorie: Patente: Verdickungsmittel, Rheologiehilfsmittel

Verdicker auf Basis Celluloseether (Englisch)
Mischungen aus Na-CMC und Magnesium-Schichtsilikaten (Hectorit) werden als synergistisch wirkende Verdicker für elektrolythaltige Systeme beschrieben. Nichtionische Celluloseether zeigen die beschriebene Wechselwirkung nicht.
Hrsg.: Rangus et al (Laporte Industries Ltd.), 1993, WO9308230
Kategorie: Patente: Verdickungsmittel, Rheologiehilfsmittel

Verbesserte quellfähige Schichtsilicate
Schichtsilikate auf Smektitbasis (Bentonit, Montmorillonit, Hectorit) für den Einsatz in Systemen, die Komponenten enthalten, die das Quellen behindern können (z.B. zwei- oder dreiwertige Kationen, Tenside). In zement-, gips- oder kalkhaltigen Systemen quellen die handelsüblichen Schichtsilikate kaum und kommen daher nicht als Rheologieadditiv zum Einsatz. Durch Feinstmahlung wurde ein mit Soda aktivierter Ca-Bentonit merklich toleranter gegenüber Zement (getestet in Zementsuspensionen und Spritzbeton). Der mittlere Teilchendurchmesser des Bentonits wurde dazu von 30 µm auf 5 µm gesenkt. Die Quellfähigkeit in Wasser ist vor und nach der Mahlung identisch, aber in Baustoffen wirkt das nachgemahlene Produkt besser.
Hrsg.: Süd Chemie AG, DE10042455, 2002
Kategorie: Patente: Verdickungsmittel, Rheologiehilfsmittel

Schichtsilicate als rheologische Additive für mineralische Bindemittelsysteme
Quellfähige Schichtsilicate aus der Smektit-Gruppe werden als rheologisches Additiv in mineralischen Mörteln eingesetzt: Bentonit, Montmorillonit, Hektorit, Saponit, Beidellit, Sauconit. Enthält viele Details und weiterführende Hinweise zum Einsatz von Schichtsilicaten in mineralischen Systemen.
Hrsg.: Süd Chemie AG, 1995. EP0675089 (Equivalent: DE4410728)
Kategorie: Patente: Verdickungsmittel, Rheologiehilfsmittel

Silicatchemie
Vorlesung im Volltext. Insel-, Gruppen-, Ring-, Doppelring-, Ketten-, Schicht-, Gerüst-Silicate sowie amorphe Silicate.
Hrsg.: Prof. Dr. Caroline Röhr, Vorlesung aus dem WS 1999/2000
Kategorie: Baustoffkunde: Anorganische Bindemittel

Minimierung der Adsorption von Additiven an Tonmineralen (in Betonen, Estrichen oder Putzen) (Englisch)
Beschrieben werden Mittel und Wege um die Fähigkeit der Tonminerale zur Adsorption der Additive zu minimieren und dadurch die Effektivität der Zusatzmittel zu erhöhen. Schichtsilikate haben die unangenehme Eigenschaft, Additive aus dem Mörtel (Beton, Gipsputz) wegzufangen und damit unwirksam zu machen. Da die Schichtsilikate zumeist nicht bewusst zugesetzt werden, sondern als Verunreinigung im Rohstoff (Betonzuschlag, Natur-Rohgips) vorhanden sind und ihre Menge entsprechend schwankt, erschweren sie die Steuerung der Baustoffeigenschaften. Zu den betroffenen Additiven gehören alkoxylierte (EO/PO-haltige) Polymere, die unter anderem als Betonverflüssiger eingesetzt werden und deren Dosierung stark vom Tonmineralgehalt des Betonzuschlags abhängt.
Hrsg.: Leslie A. Jardine et al, W.R. Grace & Co., 2002, US6352952
Kategorie: Patente: Verflüssiger, Fließmittel

Vermiculit
Technische Vermiculiterze wurden in Hinblick auf die Weiterverarbeitung zu Brandschutzplatten untersucht, speziell der Einfluss der Rohstoffmineralogie auf die De- und Rehydratation bei der Herstellung von thermisch expandiertem Vermiculit. Dazu wurde Probenmaterial aus sieben Lagerstätten untersucht. Die Arbeit enthält Details zum chemisch-mineralogischen Aufbau von Vermiculit, zu den technischen Eigenschaften von Hochtemperaturdämmstoffen und über die Herstellung von Dämmstoffplatten (Brandschutzplatten) aus Vermiculit. [136 Seiten, 3,8 MB, PDF]
Hrsg.: Thomas Doege, Dissertation, RWTH Aachen, 2002
Kategorie: Baustoffkunde: Leichtzuschlag für Mörtel und Beton

Süd-Chemie AG
Rheologische Additive für mineralische Systeme auf Basis von Schichtsilicaten (Optibent).
Kategorie: Rohstoffhersteller: Anorganische Thixotropiermittel für Mörtel

Bernd Schwegmann GmbH & Co. KG
Rheologische Additive für lösemittelhaltige Systeme (Aluminium-Carbonsäuresalz) und wässrige Systeme (auf Basis Montmorillonit bzw. Polyurethan).
Kategorie: Rohstoffhersteller: Rheologische Additive, Rheologie-Hilfsmittel

Süd-Chemie AG
Rheologische Additive für wässrige und nicht-wässrige Systeme. Basis sind Schichtsilicate wie aktivierte Bentonite, modifizierte Smektite, synthetischer Hektorit. (Optigel, Tixogel)
Kategorie: Rohstoffhersteller: Anorganische Thixotropiermittel


Laviosa Chimica Mineraria S.p.A. (Englisch)
Hersteller von rheologischen Additiven auf Basis von Schichtsilicaten zur Verwendung in wässrigen und löungsmittelbasierten Systemen.
Kategorie: Rohstoffhersteller: Anorganische Thixotropiermittel

FCC Inc. (Englisch)
Hersteller von Organoschichtsilicaten, hoch gereinigten Smectiten und Bleicherde.
Kategorie: Rohstoffhersteller: Anorganische Thixotropiermittel



3343 Links in 278 Kategorien. [30.09.2016]

© Andrea Glatthor   Impressum